Denemarková erhält Magnesia Litera für das beste Buch

08-04-2019

Der China-Roman „Hodiny z olova“ („Stunden aus Blei“) von Radka Denemarková wurde bei den wichtigsten tschechischen Literaturpreisen Magnesia Litera als bestes Buch ausgezeichnet. Die Ehrungen wurden am Sonntag in Prag vergeben. In dem Buch begleitet Denemarková Menschen aus Europa bei einem Neuanfang in China, wobei in erster Linie die kommunistische Gesellschaftsordnung in der Volksrepublik kritisiert werden soll. Für die 51-jährige Schriftstellerin ist es bereits die dritte Auszeichnung bei den Magnesia Litera.

Insgesamt wurde der Literaturpreis in acht Kategorien vergeben. Als beste Prosa wurde Pavla Horáková für ihr Werk „Teorie podivnosti“ („Theorie der Merkwürdigkeit“) geehrt, die Kategorie Poesie entschied Ivan Wernisch mit seinem Band „Pernambuco“ für sich.