Demonstrationen in Moskau: russische Botschaft kritisiert tschechische Diplomatie

06-08-2019

Die Reaktion des tschechischen Außenministeriums auf die Verhaftungen bei den jüngsten Protesten in Moskau sei einseitig gewesen. Dies teilte die russische Botschaft in Prag über Facebook mit. Man rufe die tschechischen Partner dazu auf, von einer selektiven und voreingenommenen Sicht auf die Menschenrechtsproblematik abzusehen, so die Vertretung. Laut der Botschaft hat die tschechische Diplomatie nicht so scharf auf das Vorgehen von US-amerikanischen, britischen oder französischen Behörden gegen Demonstranten reagiert.

Seit Wochen finden in Moskau wegen den Wahlen zur dortigen Stadtduma Proteste statt. Grund dafür ist der Ausschluss von Oppositionspolitikern von den Wahllisten. Das tschechische Außenministerium hatte dabei das harte Vorgehen der Polizei gegen die Demonstranten kritisiert sowie die Massenverhaftungen während der Proteste. Prag hatte Russland zur Wahrung der Menschenrechte aufgerufen.