Cyberexperte Šimandl wird neuer Leiter des Auslandsnachrichtendienstes

Der Cyberexperte Marek Šimandl wird neuer Leiter des zivilen Auslandsnachrichtendienstes (ÚZSI) in Tschechien. Die Regierung hat auf ihrer Sitzung am Mittwoch seine Ernennung beschlossen, wie Innenminister Jan Hamáček (Sozialdemokraten) mitteitle. Šimandl soll am Freitag das Amt übernehmen.

Šimandl war bisher stellvertretender Leiter der Nationalen Behörde für Cybersicherheit. Er löst Jiří Šašek im Amt ab. Dieser war im Mai wegen des Verdachts auf Unregelmäßigkeiten im Wirtschaftsgebaren des Geheimdienstes beurlaubt worden.