Cunek entschuldigt sich für Äußerungen über Roma-Minderheit

01-04-2007

Der Vizepremier und Vorsitzende der Christidemokraten Jiri Cunek hat sich in einer Ausstrahlung des Privatsenders Prima für seine Äußerungen über die Roma-Minderheit entschuldigt. Er habe nicht geahnt, dass man diese Äußerungen veröffentlichen werde. Außerdem seien seine Worte aus dem Kontext eines längeren Gesprächs gerissen worden. Zugleich führte er jedoch an, dass seine Ansicht im Grundsatz richtig sei. Auf die Anfrage eines Lesers der Tageszeitung Blesk, ob auch andere Menschen Zuwendungen erwarten können wie die Roma, hatte Cunek wörtlich geantwortet: "Dann müssen Sie irgendwohin fahren, um sich zu bräunen, mit ihrer Familie Chaos veranstalten, auf dem Marktplatz Feuer machen und dann erst nehmen sich Ihrer die Politiker an und sagen - der Arme." Die Äußerungen Cuneks wurden parteiübergreifend verurteilt.