CSSD wird nicht über Tolerierung des Koalitionskabinetts nicht verhandeln

05-01-2007

Die Sozialdemokraten (CSSD) werden über eine eventuelle Tolerierung oder Unterstützung des Koalitionskabinetts von Bürgerdemokraten, Christdemokraten und Grünen nicht verhandeln, weil das Regierungsprogramm der Dreierkoalition sowie die Zusammensetzung der Regierung für die CSSD unannehmbar sind. Darauf einigte sich die Parteiführung der CSSD am Freitag. Der Vorsitzende der bürgerdemokratischen Abgeordnetenfraktion, Petr Tluchor, sagte, dass die ODS nach der Ernennung des Kabinetts die CSSD-Führung trotzdem ansprechen will. Falls ihre Reaktion negativ sein wird, will die ODS mit einzelnen sozialdemokratischen Abgeordneten reden.