Christliche Begegnungstage in Prag

18-06-2005

Die Christlichen Begegnungstage 2005, die am Freitagabend in Prag offiziell eröffnet wurden, wurden am Samstag fortgesetzt. Mehrere Tausend Gläubige aus Tschechien, Deutschland, Österreich, der Slowakei, Polen und Ungarn sind in die tschechische Hauptstadt gekommen. Im Rahmen des Treffens stehen unter anderem Gottesdienste, Konzerte, Diskussionen, aber auch Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche auf dem Programm. Auch die momentane Situation in Europa kam bei dem Treffen zur Sprache. Der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Wolfgang Huber, sagte in der Prager Salvator-Kirche, es sei zwar richtig, die EU-Verfassung kritisch zu hinterfragen, aber es sei gefährlich, sich gedanklich nur in den Grenzen der eigenen Nation zu bewegen. Außerdem dürfe Europa nicht auf machtpolitische Verhandlungen und abstrakte ökonomische Prozesse reduziert werden, meinte Huber. Die Christlichen Begegnungstage 2005 stehen unter dem Motto "Zur Hoffnung eingeladen" und dauern noch bis zum Sonntag.