Christdemokraten stellen sich hinter Vizepremier Cunek

27-03-2007

Der umstrittene Vizepremier und Chef der Christdemokraten Jiri Cunek ist nicht zu einem Rückzug aus der Regierung bereit. Für einen Rücktritt gebe es weiterhin keine relevanten Gründe, sagte eine Sprecherin. Am Dienstagvormittag hatte die Parteiführung Cunek bei einer Sitzung in Prag erneut das Vertrauen ausgesprochen. Cuneks Anwälte haben für den kommenden Freitag eine "skandalöse Enthüllung" angekündigt, die seine Unschuld beweisen soll. Dem Christdemokraten-Chef wird vorgeworfen, in seiner Funktion als Bürgermeister von Vsetin vor fünf Jahren Bestechungsgelder angenommen zu haben. Heute Abend trifft Cunek mit Premier Mirek Topolanek und Grünen-Chef Martin Bursik zusammen, die sich dafür aussprechen, dass Cunek sich bis zu einer Klärung der Vorfälle aus der Regierung zurückzuziehen sollte.