Buchmesse-Gastland Tschechien beginnt Residenzprogramm für Autoren

10-09-2018

Das Gastland der Leipziger Buchmesse 2019, Tschechien, hat ein Residenzprogramm für den Austausch deutscher und tschechischer Schriftsteller gestartet. Fünf Autoren aus Tschechien werden für jeweils einen Monat in Leipzig leben und arbeiten. Im Gegenzug erhalten fünf deutsche Autoren die Möglichkeit für einen Aufenthalt in Brno / Brünn.

Das Residenzprogramm sei ein Experiment. Alle seien gespannt auf die Ergebnisse, sagte Buchmesse-Direktor Oliver Zille am Montag in Leipzig. Als erster Stipendiat aus Tschechien wurde Petr Borkovec in Leipzig begrüßt. Die Tschechen umrahmen ihren Gastland-Auftritt mit einem großen Kulturjahr. Es beginnt offiziell auf der Frankfurter Buchmesse.