Brünn präsentiert CO2-Memorandum

02-09-2019

Brno / Brünn will gemeinsam mit Speditionen und Bauunternehmen den CO2-Ausstoß reduzieren. Die Verwaltung der zweitgrößten tschechischen Stadt stellte am Montag ein entsprechendes Memorandum vor, das schon bald von Wirtschaft und Politik unterzeichnet werden müsste. Demnach sollen die CO2-Emissionen auf dem Stadtgebiet bis 2030 um 40 Prozent gesenkt werden.

Laut dem Memorandum will die Stadt vor allem auf alternative Energiequellen setzten. Unter anderem soll die Installation von Fotovoltaik-Anlagen auf den Dächern neuer Gebäude gefördert werden.