Botschaft in Kanada erinnert an Jahr 1989 mit Gala-Abend bei NHL-Spiel

27-11-2019

Die tschechische Botschaft in Kanada erinnert auf ihre Weise an den 30. Jahrestag der Samtenen Revolution in der damaligen Tschechoslowakei. Sie führt dazu zwei feierliche Veranstaltungen in Ottawa durch – am Mittwochabend im Rahmen eines Eishockeyspiels der NHL in der kanadischen Hauptstadt und am Donnerstag mit einem Kulturprogramm im berühmten Rideau Club. An den Feierlichkeiten nehmen unter anderem der ehemalige Eishockeyspieler und Weltmeister Václav Nedomanský und der Vorsitzende des kanadischen Senats, George Furey, teil, heißt es in einem Pressebericht der Botschaft.

Auf beiden Festakten will Botschafter Bořek Lizec die Gelegenheit nutzen, um Kanada für die Aufnahme von mehr als 30.000 tschechoslowakischen Emigranten in der Zeit des Kalten Krieges zu danken. Ein exemplarisches Beispiel dafür sei auch der Ehrengast Václav Nedomanský: Nach seiner Flucht aus der kommunistischen Tschechoslowakei fand der ehemalige Top-Stürmer ab Mitte der 1970er Jahre in Kanada ein neues Zuhause. Erst vor neun Tagen wurde Nedomanský in die Hall of Fame der National Hockey League (NHL) in Toronto aufgenommen. Beim Eishockey-Punktspiel am Mittwochabend stehen sich die Ottawa Senators und die Boston Bruins gegenüber. Im Team der Gäste läuft mit David Pastrňák zudem der Führende der Torschützenliste auf. Beim 8:1-Sieg von Boston am Dienstagabend in Montreal erzielte Pastrňák einen Hattrick. Er baute seine saisonale Trefferquote damit auf 23 Tore aus.