Bilanz auf tschechischen Straßen: 140 Verkehrstote während Sommerferien

01-09-2012

Laut den Statistiken der Polizei sind in diesen Sommerferien auf den tschechischen Straßen insgesamt 140 Menschen ums Leben gekommen. Dies entspricht exakt der Zahl der Verkehrstoten im selben Zeitraum des vergangenen Jahres. Zugleich sind dies die niedrigsten Zahlen seit dem Jahr 1990. Insgesamt 13.000 Verkehrsunfälle registrierte die Polizei von Anfang Juli bis Ende August.

Letztes Verkehrsopfer der Ferien wurde ein 14-jähriges Mädchen in Prag. Die Schülerin wurde am Freitag von einem Auto erfasst, als sie an einem Zebrastreifen stand. Das Auto war bei einem Frontal-Zusammenstoß mit einem anderen Auto in Richtung des Mädchens geschleudert worden. Das Mädchen erlag am Unfallort seinen Verletzungen.