Biathlon: Tscheche Hamza zum ersten Vizechef der IBU gewählt

Der Chef des tschechischen Biathlon-Verbandes, Jiří Hamza, ist am Freitag zum ersten Vizevorsitzenden der Internationalen Biathlon-Union (IBU) gewählt worden. Neuer Vorsitzende ist der Schwede Olle Dahlin. Beim IBU-Kongress im kroatischen Poreč setzte sich Hamza in einer Stichwahl gegen den deutschen Kandidaten Franz Steinle mit 30:20 Stimmen durch. Die anderen Anwärter auf den Vizeposten hatten ihre Kandidatur vor der Abstimmung zurückgezogen.

Nach 25 Jahren hat der internationale Biathlon-Verband einen neuen Chef. Dahlin löste den Norweger Anders Besseberg ab, der aufgrund von Korruptions- und Dopingskandalen in dieser Sportart im Frühjahr zurückgetreten ist. Am Sonntag fällt in Poreč noch eine Entscheidung, in der Tschechien und Deutschland zur Auswahl stehen. Es geht um die Vergabe der Biathlon-WM im Jahr 2023. Als Kandidaten treten das tschechische Nové Město na Moravě und das thüringische Oberhof an.