Beschäftigung von Ausländern im Fokus – Ministerin reagiert auf DW-Beitrag

08-02-2019

Das Ministerium für Arbeit und Soziales erwägt, die Beschäftigung von Ausländern über Agenturen stärker zu regulieren. Zudem könnte das Arbeitsamt seine Aufmerksamkeit auf ausländische Arbeitsnehmer richten. Dies teilte die Ministerin für Arbeit und Soziales, Jana Maláčová (Sozialdemokraten), am Freitag mit. Sie reagierte somit auf den Bericht über schlechte Arbeitsbedingungen für Ausländer in einer Fabrik der Agrofert-Holding in Tschechien, der von der Deutschen Welle veröffentlicht wurde. Die Informationen könnten für die Arbeitsinspektion hierzulande interessant sein, räumte Maláčová ein.

Premier Andrej Babiš bezeichnete den Beitrag als Lüge und eine gegen ihn gerichtete Schweinerei. Solche Berichte vermehrten sich in den Medien, weil er sich gegenüber der Migration in Europa kritisch stelle, so Babiš.