Berufsverband: Tschechien droht massiver Mangel an Kinderärzten

09-07-2019

Vor allem auf dem Land könnte in den kommenden fünf Jahren ein Drittel der Kinderärzte in Tschechien ihre Praxen schließen. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (SPLDD), die Anfang der Woche vorgestellt wurde. Grund dafür ist vor allem die Überalterung in dem Segment, Kinderärzte sind laut dem Verband in der Regel älter als andere Spezialisten. Besonders akut ist die Lage in den Kreisen Karlovy Vary / Karlsbad, Liberec / Reichenberg, Hradec Králové / Königgrätz und Böhmisch-Mährische Höhe. Gemeinden und Krankassen wollen nun Konzepte ausarbeiten, wie sie dem Kinderärztemangel entgegentreten können.