Bei Verkehrsunfall nahe Kutná Hora sterben drei Menschen

02-08-2019 aktualisiert

Ein schwerer Verkehrsunfall unweit der mittelböhmischen Stadt Kutná Hora / Kuttenberg hatte am Freitagmittag drei Todesopfer zur Folge. Nahe der Ortschaft Drobovice stießen auf der Fernstraße 38 ein Lkw und zwei Pkw zusammen, drei Insassen erlagen ihren Verletzungen. Zwei weitere Personen wurden schwer verletzt. Den Unfall nicht überlebt hat der 36-jährige Fahrer eines Pkw, dessen drei Jahre jüngere Beifahrerin und ein Kind. Zudem wurde ein zweites Kind mit schweren Verletzungen mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Schlimm verletzt wurde auch der Fahrer des Lkw, sagte eine Polizeisprecherin. Die vierköpfige Besatzung des zweiten Pkw kam mit dem Schrecken davon. Das Quartett wurde jedoch in einer Klinik untersucht.

Die Bergungsarbeiten an der Unglücksstelle nebst den Ermittlungen zur Unfallursache dauern weiter an. Noch könne die Polizei keine Details bekanntgeben, hieß es. Zuletzt hatte am 17. Juli ein Verkehrsunfall mehrere Menschenleben gefordert. Beim Zusammenstoß eines Pkw mit einem Zug auf dem Bahnübergang in Černožice bei Hradec Králové / Königgrätz kamen vier Personen ums Leben.