Bau eines neuen Autobahnteilstücks der D11 bei Hradec Králové begonnen

Die tschechische Straßen- und Autobahn-Direktion (ŘSD) hat am Dienstag den Bau eines weiteren Autobahnabschnitts der D11 von Prag zur polnischen Grenze eröffnet. Es handelt sich um das 15,5 Kilometer lange Teilstück zwischen Hradec Králové / Königgrätz und Smiřice. Für den Bau dieses Abschnitts wurden Kosten von 2,6 Milliarden Kronen (fast 100 Millionen Euro ohne Mehrwertsteuer) veranschlagt, das Teilstück soll im Jahr 2022 fertiggestellt sein.

Im Frühjahr wurde bereits mit dem Bau des etwas über sieben Kilometer langen Teilstücks zwischen Smiřice und Jaroměř nordöstlich von Hradec Králové / Königgrätz begonnen. Dieser Abschnitt wird voraussichtlich 1,5 Milliarden Kronen (59 Millionen Euro ohne Mehrwertsteuer) kosten und soll bis Ende des Jahres 2021 fertig sein. Mit dem Bau der Autobahn D11 wurde 1978 begonnen, ihre Länge beträgt 154 Kilometer. Davon sind bislang knapp 91 Kilometer fertiggestellt, und zwar auf der Strecke von Prag nach Hradec Králové.