Bahnmodernisierung: Tschechien nimmt Kredit von der EIB auf

Die Tschechische Republik will einen Kredit in Höhe von 11,5 Milliarden Kronen (knapp 446 Millionen Euro) von der Europäischen Investitionsbank (EIB) aufnehmen. Die Gelder sind für die Modernisierung der Bahn bestimmt. Die Regierung hat der Kreditaufnahme am Mittwoch zugestimmt, wie Premier Andrej Babiš mitteilte (Ano).

Man plant die Erweiterung der Bahnkorridore um acht Abschnitte. Die Kosten belaufen sich laut Schätzungen auf 22 Milliarden Kronen (853 Millionen Euro). Davon sollen 11,5 Milliarden Kronen von dem tschechischen Staat und etwa eine Milliarde Kronen aus den EU-Fonds bezahlt werden.