Babiš warnt vor EU-Gipfel vor Beeinträchtigung der Industrie durch Klimaschutz

09-05-2019

Vor seinem Abflug zum EU-Gipfel im rumänischen Sibiu zeigte sich Regierungschef Andrej Babiš skeptisch gegenüber mehr Investitionen für E-Autos. Das würde der erste Schritt zum Ende der Automobilindustrie in Europa sein, so der Ano-Politiker am Donnerstag vor Journalisten. Zwar wolle Tschechien ein Maximum für den Schutz des Klimas tun, versicherte Babiš. Konkrete Schritte dürften jedoch nicht die Industrie beispielsweise in Tschechien zerstören.

Mit Verweis auf die Gespräche bei vergangenen EU-Gipfeln zu dem Thema will der Regierungschef aus Prag mehr Rationalität sehen. Unter anderem fordert Babiš mehr Eigenbestimmung der Staaten bei der Energieversorgung. Er könne beispielsweise nicht verstehen, dass die an sich emissionsfreie Atomkraft bei keinem Konzept für den Ausbau erneuerbarer Energien berücksichtigt werde, so der Premier gegenüber Vertretern tschechischer Medien.