Babiš: Staat will Bau von Sozialwohnungen großzügig unterstützen

Der tschechische Staat will den Bau von Sozialwohnungen künftig wieder mehr unterstützen. Falls eine Kommune den Bau neuer Wohnungen plane, dann werde der Staat für ein Fünftel davon zu 100 Prozent aufkommen, sagte Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) am Freitag auf dem Kongress des Verbandes der Städte und Gemeinden in Prag. Voraussetzung sei natürlich, dass es sich dabei um Sozialwohnungen handelt. Nach Meinung des Premiers sollten die Kommunen zudem größere Kompetenzen haben. Die Regierung sollte beispielsweise nicht über die Gehälter der Kommunalpolitiker entscheiden, sagte Babiš.

Nach Aussage des Premiers solle das Projekt Výstavba (Aufbau, Ausbau) bezahlbares Wohnen ermöglichen und so die Lage am Wohnungsmarkt verbessern. Das Projekt wird ausgearbeitet vom Ministerium für Regionale Entwicklung. Dieses Ressort solle Babiš zufolge ein Ministerium für kleinere Ortschaften werden.