Babiš spricht mit US-Verteidigungsminister Mattis über Verteidigungsbudget

Der tschechische Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) hat am Sonntag in Prag US-Verteidigungsminister James Mattis empfangen. Thema der Gespräche waren die Aufstockung des tschechischen Verteidigungsbudgets und der gegenseitige Handel. Der Premier räumte ein, dass auch Militäraufträge diskutiert wurden. Die Tschechische Armee hat vor bald neue Hubschrauber, Radare und Kampffahrzeuge für Infanterie zu kaufen. Erwähnt wurde auch der mögliche Ausbau neuer Atomkraftblöcke.

Mattis brachte seine tiefe Anteilnahme im Zusammenhang mit dem Tod tschechischer Soldaten in Afghanistan in diesem Jahr zum Ausdruck. Er würdigte die Tatsache, dass Tschechien seine Verpflichtungen im Bereich der internationalen Sicherheit erfüllt, unter anderem mit dem Einsatz in Afghanistan.

Babiš sagte nach dem Treffen mit Mattis, er halte den von den USA geplanten Ausstieg aus dem INF-Vertrag für eine schlechte Nachricht. Der Premier brachte den Wunsch zum Ausdruck, dass sich die Beziehungen zwischen den USA und Russland verbessern.