Babiš: Mobilfunkbetreiber sollen 5G-Netz bis 2024 flott machen

02-05-2019

Die Mobilfunkbetreiber in Tschechien bekommen nach der Auktion über die Vergabe der Frequenzbänder bis zum Jahr 2024 Zeit, den Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes für dessen kommerzielle Nutzung zu vollenden. Das erklärte Premier Andrej Babiš (Partei Ano) am Donnerstag bei seiner Eröffnungsrede zur Konferenz über Sicherheitsfragen des 5G-Netzes in Prag. Der Regierungschef erwartet, dass die neue Technologie größere Veränderungen mit sich bringt als in der Vergangenheit die Einführung der Mobiltelefone. Dem Schutz des neuen Netzes müsse eine besondere Aufmerksamkeit zuteilwerden, ergänzte Babiš.

Nach Meinung von Tschechiens Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) versuchten schon heute Hacker in Diensten einiger Staaten, die Entwicklungen in demokratischen Ländern zu stören. Mit der Einführung des 5G-Netzes werde dieses Risiko noch steigen. Deshalb komme dem Schutz des Netzes eine außerordentliche Bedeutung zu, betonte Petříček.