Autoverkauf in Tschechien 2019 zurückgegangen

08-01-2020

Der Verkauf von Neuwagen ist im vergangenen Jahr in Tschechien zurückgegangen. Das Minus lag bei 4,4 Prozent, wie der Verband der Autoimporteure am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Prag mitteilte. Die Gesamtzahl lag bei knapp 250.000 Pkw.

Die Gründe für den Rückgang lagen laut dem Verband am Rekordverkauf im vorangegangenen Jahr 2018 und an den strengeren Vorgaben für die Abgasmessung.

Den größten Anteil am Markt hatte erneut die VW-Tochter Škoda mit 34 Prozent. Bei den Wagenklassen lagen SUV vorne, sie machten ein Drittel der Neuzulassungen aus.