Außenministerium genehmigt nicht Druchfahrt der russischen „Nachwölfe“

Das tschechische Außenministerium hat das Gesuch Russlands zurückgewiesen, bei der Genehmigung der Durchfahrt der russischen „Nachtwölfe“ durch Tschechien zu helfen. Da es sich um ein privates Unternehmen handle, sei das Ministerium nicht zuständig, es zu genehmigen, hieß es in der Antwort auf die entsprechende russische Note. Die Biker müssten die notwendigen Genehmigungsanträge bei zuständigen tschechischen Behörden selbst einreichen. Eine rechtzeitige Erledigung der Gesuche werde schwierig sein, führte das Außenministerium in einer Presseerklärung am Freitag an. Die russischen Biker der kremltreuen „Nachtwölfe“ wollen eine Motorradtour zum Weltkriegsgedenken von Moskau nach Berlin unternehmen. Der Start ist an diesem Samstag in Moskau vorgesehen. Die Reise sollte über Weißrussland, Polen, Österreich, Tschechien und die Slowakei bis nach Deutschland führen. Polen hat aber am Freitag ihre Einreise verboten.