Außenministerium bekommt im kommenden Haushaltsjahr mehr Geld

08-08-2019 aktualisiert

Die tschechische Diplomatie soll im kommenden Jahr 253 Millionen Kronen (9,8 Millionen) mehr bekommen, als bisher geplant. Darauf einigten sich Tschechiens Chefdiplomat Tomáš Petříček und Finanzministerin Alena Schillerová am Donnerstag. Derzeit sind 7,9 Milliarden Kronen (307 Millionen Euro) für das Außenministerium eingeplant, Petříček forderte ursprünglich weitere 1,5 Milliarden Kronen (58 Millionen Euro) mehr. Ansonsten müsse der konsularische Service für Tschechen im Ausland eingeschränkt werden, so der Sozialdemokrat. Außerdem müsste man zudem auf die geplante Botschaft in Singapur verzichten.

Die sozialdemokratisch geleiteten Ministerien haben sich in den vergangenen Wochen unzufrieden über den vorliegenden Haushaltsentwurf für 2020 gezeigt. Insgesamt fordern die Sozialdemokraten 20 Milliarden Kronen (776 Millionen Euro) mehr für ihre Ressorts. Finanzministerin Schillerová bezeichnet dies jedoch als unrealistisch.