Außenminister will engere Zusammenarbeit mit Staaten der Östlichen Partnerschaft

06-05-2019

Die Europäische Union sollte noch enger mit den Staaten der Östlichen Partnerschaft zusammenarbeiten, sofern diese ein Interesse daran hätten. Dies sagte Tschechiens Chefdiplomat Tomáš Petříček am Rande eines Treffens der Visgerád-Gruppe mit Vertretern der sechs ehemaligen Sowjet-Republiken. Laut Petříček seien Infrastrukturprojekte von entscheidender Bedeutung. Bereits jetzt habe es viele Fortschritte durch die Östliche Partnerschaft gegeben, so der Sozialdemokrat.

Zur sogenannten Östlichen Partnerschaft gehören die osteuropäischen Länder Weißrussland, Ukraine und Moldawien sowie die Kaukasus-Staaten Georgien, Armenien und Aserbaidschan. Die Partnerschaft soll als Plattform dienen, die Länder näher an die EU zu bringen.