Außenminister: Vertrag mit Russland wird nicht verletzt

18-09-2019

Die Verlegung des Denkmals des sowjetischen Marschalls Konew bedeute keine Verletzung des Vertrags über die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Tschechien und Russland. Man wolle einen neuen, würdigen Standort für die Statue finden, und somit käme Tschechien seinen Verpflichtungen aus dem Vertrag auch weiter nach, erklärte Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) am Mittwoch.

Der Rat des sechsten Prager Stadtbezirks hat vor kurzem beschlossen, die Konew-Statue durch ein Denkmal für alle Befreier Prags von den deutschen Besatzern zu ersetzen. Das russische Außenministerium drohte daraufhin mit Vergeltung. Die tschechisch-russischen Beziehungen würden durch diese Entscheidung „bedeutend getrübt“, hieß es.

Er habe bisher keine entsprechenden Schritte Moskaus registriert, teilte Petříček am Mittwoch mit. Bei der Drohung handle es sich bloß um eine „mediale Rhetorik“, ergänzte der Außenminister.