Außenminister Svoboda: NATO-Erweiterung ist ein kleines Wunder

03-04-2004

Der tschechische Außenminister Cyril Svoboda sagte am Freitag in Brüssel, das Hissen der Flaggen der neuen NATO-Länder sei ein "großer Tag" und "kleines Wunder". Svoboda sprach die Befürchtung aus, dass die NATO-Erweiterung um sieben postkommunistische Länder möglicherweise nicht ausreichend geschätzt wird, wobei es sich seiner Meinung nach um das tatsächliche Ende des Kalten Krieges handelt. Tschechien ist bereits seit 1999 NATO-Mitglied. Außenminister Svoboda sei auch tief enttäuscht mit der Stellungnahme der tschechischen Oppositios-Politiker, die am Freitag die Annahme des Europäischen Haftbefehls in die tschechische Gesetzgebung verhindert hatten. Svoboda meint, dass der Europäische Haftbefehl ein sehr nützliches Mittel im Kampf gegen organisiertes Verbrechen und Terrorismus ist.