Außenminister Petříček wirbt für Aufnahme von Kriegswaisen

02-12-2019

Tschechiens Außenminister Tomáš Petříček wirbt auch weiterhin für die Aufnahme von syrischen Kriegswaisen aus Flüchtlingslagern in Griechenland. Er wolle den Tschechen die tragischen Schicksale der Kinder deutlich machen, so der Sozialdemokrat bei einem Treffen mit Journalisten am Montag. Den Waisen wolle er eine bessere Kindheit ermöglichen, so Petříček. Laut dem Chefdiplomaten steht Innenminister Jan Hamáček (Sozialdmeokraten) einer Aufnahme der Kinder jedoch ablehnend gegenüber.

Seit vergangenem Jahr diskutiert Tschechien über die Aufnahme von rund 50 unbegleiteten Flüchtlingskindern. Ursprünglich hatte Premier Andrej Babiš (Partei Ano) den Bau eines Kriegswaisen-Zentrums in Syrien vorgeschlagen, statt die Kinder nach Tschechien zu holen. Dieser Plan war jedoch gescheitert.