Außenminister Hamáček will Ursachen unkontrollierter Migration bekämpfen

27-08-2018

Eine unkontrollierte Migration stellt eine Drohung für Europa und damit auch für Tschechien dar. Das sagte Außenminister Jan Hamáček (Sozialdemokraten) am Montag bei der Eröffnung der Jahreskonferenz der tschechischen Botschafter in Prag. Das Ziel der Außenpolitik müssen seinen Worten zufolge die Bemühungen um eine Reduzierung der Ursachen der Migration sein – der bewaffneten Konflikte, der Klimaänderungen und schlechter ökonomischer Bedingungen der Bevölkerung. Hamáček bezeichnete den Schutz der Grenzen und eine gut gezielte Entwicklungshilfe als den richtigen Weg.

Der Außenminister erinnerte des Weiteren daran, dass die EU ihre militärische und politische Aktionsfähigkeit stärken muss. Er betonte, die EU konkurriere damit nicht der Nato, die der wichtigste Garant der Sicherheit sei.