Ausländische Arbeitnehmer in Tschechien überweisen mehr Geld in die Heimat

Ausländische Arbeitnehmer haben im auslaufenden Jahr insgesamt 47,6 Milliarden Kronen (1,8 Milliarden Euro) aus Tschechien in ihre Heimatländer überwiesen. Dies waren rund 17 Prozent mehr als 2017, wie aus den Angaben des Tschechischen Statistikamtes hervorgeht. Ein Drittel der Summe ging in die Ukraine, etwa 22,5 Prozent in die Slowakei und 2,3 Prozent nach Deutschland.

Aber auch die Geldsumme, die tschechische Arbeitnehmer aus dem Ausland in ihre Heimat überwiesen haben, ist gestiegen. Sie lag bei 83,8 Milliarden Kronen (3,2 Milliarden Euro) und damit etwa neun Prozent höher als 2017. Der größte Anteil kam mit 38,7 Milliarden Kronen (1,49 Milliarden Euro) aus Deutschland, der zweitgrößte mit 14 Milliarden Kronen (540 Millionen Euro) aus Österreich.