Audit-Debatte: Für Hamáček ist Dokument echt, Kalousek kritisiert Babiš

04-06-2019

Der vorliegende Entwurf des Audit-Berichts der EU-Kommission zur Fördergeld-Prüfung ist nach Ansicht des tschechischen Vizepremiers und Sozialdemokraten-Chefs Jan Hamáček keine Fälschung. Das sagte Hamáček am Dienstag im Abgeordnetenhaus in Prag, wo Minuten vor ihm Premier Andrej Babiš (Partei Ano) zum Thema gesprochen hatte. Der Regierungschef hat das Dokument aus Brüssel als fragwürdig bezeichnet, das man in Prag zudem ohne Unterschrift und unter sonderbaren Umständen zugestellt bekommen hätte.

Den Auftritt Babišs vor den Abgeordneten hat der Fraktionschef der konservativen Partei Top 09, Miroslav Kalousek, kritisiert. Seiner Meinung nach wolle der Premier sein unausweichliches Ende als Regierungschef nur hinauszögern. „Sie spielen auf Zeit und nehmen die Tschechische Republik und deren Bürger als Geißel“, erklärte Kalousek an die Adresse von Babiš und dessen Behauptung, dass Tschechien durch das Audit destabilisiert werde.