Atommüll: Endlagersuche kostet 1,7 Milliarden Kronen

05-01-2020

Die Suche nach einem Atommüll-Endlager in Tschechien wird bis zum Jahr 2022 voraussichtlich 1,7 Milliarden Kronen (66,5 Millionen Euro) kosten. Dies geht aus einem Strategiepapier der Verwaltungsbehörde für die Lagerstätten atomarer Abfälle hervor, das am Sonntag veröffentlicht wurde. Die Regierung wird sich am Montag mit dem Plan befassen. In den Kosten sind die Erschließungsarbeiten und die Entschädigungen für die Kommunen enthalten.

Derzeit werden sechs mögliche Standorte für ein Atommüll-Endlager in Tschechien geprüft, unter anderem die Regionen Čertovka im Kreis Pilsen oder Magdaléna im Raum Tábor. In zwei Jahren soll schließlich eine endgültige Entscheidung gefällt werden.