Arzt: Plätze auf Intensivstationen reichen bis zur Gesamtzahl von 33.000 Covid-Angesteckten aus

24-03-2020

In Tschechiens Krankenhäusern arbeiten etwa 4000 Ärzte und 15.500 Angehörige des Krankenpersonals auf intensivmedizinischen Abteilungen. Dort stehen insgesamt 4450 Intensivbetten zur Verfügung, von denen 2080 eine Beatmungsmöglichkeit bieten. Darüber informierte der Vorsitzende der tschechischen Gesellschaft für Intensivmedizin, Vladimír Černý, am Dienstag. Aktuell sei die Kapazität der Intensivstationen zu 37 Prozent ausgelastet, teilte er weiter mit.

Demzufolge liege die freie Kapazität der intensivmedizinischen Plätze derzeit bei 3120 Betten. Angesichts dessen, dass etwa ein Zehntel der mit dem neuartigen Coronavirus angesteckten Patienten eine Intensivpflege brauche, würde erst eine Zahl von insgesamt 33.000 Angesteckten das System ins Wanken bringen, sagte Černý.