Archäologen finden in Uherský Brod Grab eines römischen Patriziers

12-09-2019

Die Archäologen haben im mährischen Uherský Brod das einzigartige Grab eines Patriziers aus der Römer Zeit gefunden. Neben den sterblichen Überresten des Mannes befanden sich im Grab auch Gefäße aus Bronze und weitere wertvolle Artefakte. Der Mann wurde vermutlich Anfang des 2. Jahrhunderts bestattet. Ein derartiges Grab aus dieser Epoche sei in Mähren noch nie gefunden worden, teilte Tomáš Chrástek vom Museum in Uherská Hradiště mit.

Die Experten sind davon überzeugt, dass es sich bei dem Toten um einen hochgestellten Mann handelt, vermutlich den Herrscher einer ganzen Region. Chrástek findet interessant, dass der Großteil der Gegenstände, mit denen der Mann bestattet wurde, auf dem Gebiet des Römischen Reichs hergestellt worden waren. Es handle sich nicht um örtliche Produkte, sondern um importierte Waren, so der Experte.