Arbeitsministerin Maláčová: Tschechien braucht keine grundlegende Rentenreform

Laut Arbeitsministerin Jana Maláčová braucht Tschechien keine grundlegende Reform des Rentensystems. Dieses müssen stattdessen durchgehend angepasst werden, sagte die Sozialdemokratin am Freitag bei einem Gewerkschaftstreffen in Prag.

Im Februar ist erstmals die sogenannte „Kommission für gerechte Renten“ zusammengekommen. Diese soll sich vor allem mit einer Angleichung der Bezüge von Frauen und Männern beschäftigen sowie unter anderem mit den Möglichkeiten eines vorzeitigen Ruhestandes.