Arbeitslosigkeit in Tschechien stagniert im August bei 3,1 Prozent

Die Arbeitslosigkeit in Tschechien stagnierte im August, ihre Quote lag bei 3,1 Prozent. Ohne Arbeit waren etwas mehr als 230.000 Menschen, das ist der niedrigste Augustwert seit dem Jahr 1997. Demgegenüber ist die Zahl der freien Arbeitsplätze weiter gestiegen, es wurden über 313.000 Stellen angeboten. Das gab das tschechische Arbeitsamt am Montag bekannt.

Regional betrachtet ist Prag überraschendweise nicht mehr der Standort mit der geringsten Arbeitslosigkeit. Die Hauptstadt verzeichnete im August ebenso wie der Kreis Hradec Králové / Königgrätz eine Arbeitslosenquote von 2,2 Prozent. Noch besser waren die Kreise Pardubice und Südböhmen mit jeweils 2,1 Prozent. Schlusslichter sind die Kreise Ústí nad Labem / Aussig und Mährisch-Schlesien mit jeweils 4,7 Prozent.