Arbeiten zur Erweiterung des Baťa-Kanals in Südmähren beginnen

21-01-2020

Im südmährischen Veselí nad Moravou / Wessely an der March ist mit den Arbeiten zur Erweiterung des Baťa-Kanals begonnen worden. Fast 70 Millionen Kronen (2,8 Millionen Euro) werden dafür verwendet, dass die Zahl der Anlegestellen von 11 auf 35 erhöht wird. Zudem wird ein Service-Zentrum entstehen, sagte der Leiter der tschechischen Wasserstraßen-Direktion, Lubomír Fojt, am Dienstag vor Journalisten. Die Arbeiten werden vom Staat bezahlt, deren Beendigung ist für Sommer nächsten Jahres geplant. Premier Andrej Babiš (Partei Ano) sagte bei der Eröffnungsfeier, dass die Investitionen zu einem stärkeren Tourismus in der Region beitragen werden.

Der Baťa-Kanal ist ein Schwemmkanal, der entlang des Flusses Morava / March von Otrokovice / Otrokowitz bis nach Rohatec / Rohatetsch führt und überwiegend zur touristischen Schifffahrt dient. Rund 75.000 Menschen pro Jahr nutzen die Wasserstraße.