Apothekerstreik wird immer wahrscheinlicher

08-01-2006

Ein Streik der tschechischen Apotheker ist nach Ansicht des Vorsitzenden der tschechischen Apothekerkammer Lubomir Chudoba unter den derzeitigen Bedingungen unvermeidbar. Das sagte Chudoba am Sonntag im Tschechischen Fernsehen. Streitpunkt ist die Senkung der gesetzlichen Handelsmarge für Medikamente von 32 auf 29 Prozent, die Gesundheitsminister David Rath zu Jahresbeginn verfügt hatte. Ob die Apotheker am Mittwoch in den Ausstand treten, hänge vor allem vom Ergebnis der Gespräche mit Gesundheitsminister Rath am Montag ab, so Chudoba. Der Kammervorsitzende zeigte sich jedoch nicht optimistisch, dass es noch zu einer einvernehmlichen Lösung kommen wird. Eine erste Verhandlungsrunde war am vergangenen Mittwoch gescheitert. Während Gesundheitsminister Rath im Rahmen der Einsparungen im Gesundheitswesen am Sonntag bereits eine weitere Kürzung der Marge in Aussicht stellte, sieht die Apothekerkammer bereits jetzt eine Bedrohung für die Einkommen der Apotheken erreicht.