Apotheker beziffern Kosten auf EU-Richtlinie gegen Arzneimittelfälschung

Die Kosten auf das neue Fälschungsschutzsystem für Medikamente sollen sich laut Schätzungen im ersten Jahr auf 640 Millionen Kronen (25 Millionen Euro) belaufen. Das teilte die Tschechischen Apothekerkammer am Dienstag mit. Die Apotheker beschweren sich, der Staat führe immer mehr Pflichten für sie ein, ohne diese finanziell zu kompensieren.

Am 9. Februar tritt auch in Tschechien die EU-Richtlinie gegen die Arzneimittelfälschung in Kraft. Demzufolge muss jede Packung eines verschreibungspflichtigen Arzneimittels einen sogenannten Erstöffnungsschutz tragen und in eine Zentraldatei eingetragen werden.

In Tschechien werden etwa 2,6 Milliarden Medikamentenpackungen pro Jahr ausgegeben.