Anstieg der Inflationsrate in Tschechien verlangsamte sich auf 1,7 Prozent

08-08-2005

Das Wachstumstempo des jährlichen Anstiegs der Verbraucherpreise in Tschechien hat sich im Juli auf 1,7 Prozent verlangsamt. Im Juni hatte die Inflationsrate nur unwesentlich höher bei 1,8 Prozent gelegen. Dem billigeren Erwerb von Textilien, Obst und Gemüse stand hierbei insbesondere die Steigerung bei den Kraftstoffpreisen entgegen. Die Preise für Dieselkraftstoff seien die höchsten in Tschechien je verzeichneten, die für bleifreies Benzin die höchsten seit Juni 2001, gab am Montag das Tschechische Statistikamt in Prag bekannt.