Airbnb will Kurtaxe erheben

20-11-2018

Der Online-Vermieter Airbnb ist bereit, selbst eine Kurtaxe für den Aufenthalt in Prag zu erheben und an die Stadt abzuführen. Die Firma führte dies in einem Pressebericht am Montag an. Einen entsprechenden Entwurf hat die Regierung im September gebilligt. Demzufolge soll die einheitliche Kurtaxe die Maximalhöhe von 50 Kronen (rund zwei Euro) erreichen. Dies würde einen Ertrag in Prag von bis zu 160 Millionen Kronen (6,15 Millionen Euro) jährlich bringen, schreibt Airbnb in dem Pressebericht.

In Prag gibt es laut Angaben der Nachrichtenagentur ČTK insgesamt 650.000 Wohnungen. Davon werden 11.500 vom Online-Anbieter Airbnb vermietet. Das entspricht 1,4 Prozent der Wohnungen. Im Stadtzentrum liegt der Anteil über zehn Prozent und in der Altstadt über zwanzig Prozent.