Afrikanische Schweinepest: Infektionsgebiet wieder zugänglich

Die tschechischen Behörden haben die Maßnahmen gegen die unter Wildschweinen grassierende Afrikanische Schweinepest gelockert. In dem 90 km2 großen Infektionsgebiet um die ostmährische Stadt Zlín dürfen Wald und Felder wieder betreten werden, teilte die Staatliche Veterinärbehörde am Montag mit. Das Verbot galt seit Mitte des Jahres 2017.

Mit der Änderung reagieren die Behörden auf die Verbesserung der Lage in Tschechien. Die letzten infizierten Tierkadaver wurden in dem Infektionsgebiet um Zlín vor mehr als sieben Monaten gefunden.