ADAC zieht Reisewarnung für Tschechien zurück

10-01-2020

Der ADAC hat seine Reisewarnung für Tschechien als unbegründet zurückgezogen. Dies bestätigte am Donnerstag ein Sprecher der deutschen Botschaft in Prag gegenüber der Presseagentur ČTK. Das Bundesaußenministerium habe keine vergleichbare Warnung für Tschechien herausgegeben, heißt es.

Am Mittwoch hatte der deutsche Automobilclub Tschechien-Besucher in einer Pressemitteilung zur Vorsicht gemahnt, da Proteste gegen Premier Andrej Babiš eskalieren könnten. Unter anderem sollten Städtereisende Menschenansammlungen meiden und ihr Auto nicht in der Nähe von Kundgebungen parken. Hintergrund sind die Pläne der Initiative „Eine Million Augenblicke für Demokratie“ für dieses Jahr, die am Dienstag vorgestellt wurden. Im vergangenen Jahr hatten die Organisatoren im Sommer und Herbst jeweils rund 250.000 Menschen gegen den Regierungschef auf die Straße gebracht.