Abgeordnetenhaus beschließt Punkteführerschein

21-09-2005

Das tschechische Abgeordnetenhaus hat am Mittwoch die Einführung eines Punkteführerscheins beschlossen. Die neue Regelung könnte bereits Mitte nächsten Jahres in Kraft treten. Ein Autolenker, der 12 Strafpunkte auf seinem Konto hat, wird dann für ein Jahr seinen Führerschein verlieren und muss danach zurück in die Fahrschule. Wer umgekehrt innerhalb eines Jahres bei keinem Regelverstoß ertappt wird, dem werden vier Punkte von seinem Konto abgezogen. Das Gesetz reagiert auf den bedenklichen Zustand auf Tschechiens Straßen, wo jährlich etwa 1300 Menschen ums Leben kommen.