Abgeordnete stimmen für geringere MwSt auf Fahrkarten

Fahrkarten in tschechischen Zügen, Bussen oder Seilbahnen könnten billiger werden. Am Mittwoch stimmte das Abgeordnetenhaus dafür, die Mehrwertsteuer (MwSt) auf diese Fahrkarten zu senken. Anstatt 15 Prozent sollen nur noch 10 Prozent abgeführt werden müssen. Dem Vorschlag muss noch der Senat zustimmen.

Die Gesetzesnovelle konnte gegen die Regierungskoalition durchgesetzt werden. Entscheidend waren dabei die Stimmen der Kommunisten, die das Minderheitskabinett von Partei Ano und Sozialdemokraten tolerieren. Auch sie votierten für den Vorschlag von der Bürgermeisterpartei Stan.