50 Busse fahren aus Protest gegen Corona-Maßnahmen Korso in Prag

12-05-2020

Zirka 50 Autobusse sind am Dienstag kurz nach 9 Uhr zu einer Protestaktion in Prag eingetroffen. Mit einem Bus-Korso durch die Innenstadt wollen sie auf die kritische Lage in ihrer Branche aufmerksam machen. Die große Mehrzahl der Busunternehmen wurde durch die Anordnungen der Regierung zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie um all ihre Aufträge gebracht, ein Viertel von ihnen droht Pleite zu gehen. Die Firmen fordern daher von der Regierung Maßnahmen zu ihrer Unterstützung. Entsprechende Vorschläge dazu wollen sie nach ihrer Protestaktion an den Minister für Industrie, Handel und Verkehr, Karel Havlíček (parteilos), übergeben.

Wie eine bis Ende April durchgeführte Umfrage unter den Mitgliedern des Spediteur-Verbands Česmad Bohemia ergab, mussten die Unternehmen bereits bis zu 28 Prozent ihrer Mitarbeiter entlassen. Mehrere Spediteure haben ihre Busse zudem ausrangiert, einen Teil davon müssen sie verkaufen.