2019 war zweitwärmstes Jahr in Tschechien

08-01-2020

Das vergangene Jahr war in Tschechien das zweitwärmste seit 1961. Die Durchschnittstemperatur lag bei 9,5 Grad Celsius. Dies sind 1,6 Grad über dem langjährigen Mittel, wie aus den Daten des tschechischen Hydrometeorologischen Instituts hervorgeht.

Wärmstes Jahr war hierzulande 2018 mit einem Mittelwert von 9,6 Grad Celsius. Auf dem dritten Rang liegen 2014 und 2015 mit jeweils 9,4 Grad Celsius.

Landesweite Temperaturmessungen wurden auf tschechischem Boden erst 1961 eingeführt. Am Klementinum in Prag wird jedoch schon seit 1775 das Wetter beobachtet, es ist die älteste Wetterstation des Landes.