10.000 Unterschriften für Annahme der Istanbul-Konvention in Tschechien

Mehr als 10.000 Menschen fordern in einer Unterschriftensammlung die tschechische Regierung dazu auf, die sogenannte Istanbul-Konvention zu unterschreiben. Mit dem Übereinkommen will der Europarat erreichen, dass Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt bekämpft werden. Die Unterschriften haben Amnesty International und die Frauenrechte-Organisation Ženské lobby gesammelt.

Die Konvention ist 2014 in Kraft getreten. Tschechien wollte sie eigentlich bis Ende Juni dieses Jahres ratifizieren. Vor allem die konservativen Oppositionsparteien, aber auch Politiker der regierenden Ano wenden sich aber gegen das Vorhaben.