Tschechoslowakische Hits von 1968 (Teil 3) – Die Golden Kids

07-05-2008

Die letzte Folge unserer Serie "Tschechoslowakische Hits von 1968" ist den "Golden Kids" gewidmet – so englisch der Name, so tschechisch war die Besetzung dieses Gesangstrios. Die Golden Kids, das war Marta Kubišová, über die wir in den letzten Sendungen schon berichtet haben, das war Helena Vondráčková – bis heute ein Star – und Václav Neckář.

Alle drei Kids waren im Jahre 1968 schon Solo-Stars. Die Eltern der Golden Kids, also die Ideengeber und Initiatoren, waren die Komponisten Josef Vobruba und Boban Ondráček. Die drei Stimmen ergänzten sich perfekt. Wenn einer Solo sang, verstärkten die anderen beiden als Background-Sänger. Im November 1968 ging die Gruppe an den Start. „Jdi o dům dál“ – Geh ein Haus weiter, so hieß ihr erster Song.

 

 Helena Vondráčková, Václav Neckář und Marta Kubišová (Foto: ČTK) Helena Vondráčková, Václav Neckář und Marta Kubišová (Foto: ČTK) Ganz im Geiste des 68-Jahres wurde auch eine Cover-Version des Bob-Dylan-Hits „Times They Are A-Changin´“ aufgenommen – „Časy se mení“, so der tschechische Titel.

„Časy se mení“, – die Zeiten ändern sich. Die Golden Kids scheitern schon Anfang 1970 am Ausscheiden von Marta Kubišová. Ihre Hymne auf eine demokratische Tschechoslowakei, das Lied „Modlitba“, war Grund für das kommunistische Regime, ihr das Singen zu verbieten. Das Ende auch für die Golden Kids. Die Zeiten ändern sich – und manchmal gegen den Uhrzeigersinn.

Auch der Versuch, die Golden Kids zum 40-jährigen Jubiläum in diesem Jahr wieder zusammenzubringen, ist gescheitert.