Rockmusik vor historischer Kulisse

Die Festivalreihe „Hrady CZ“ bringt tschechische und slowakische Stars der Szene an die Orte von Burgen und Schlössern.

Festival „Hrady CZ“ (Foto: Sabina Vosecká)Festival „Hrady CZ“ (Foto: Sabina Vosecká) Der neue Jahrgang von „Hrady CZ“ ( „Burgen CZ“) startet am Freitag an der Burg Točník nahe Prag. Schon seit einigen Jahren hat das Konzept viele Freunde. Denn die Stars der tschechischen und slowakischen Musikszene treten vor prächtigen Kulissen auf – an Orten, die von Burgen und Schlössern überragt werden. Die Veranstalter arbeiten dabei auch mit dem Nationalen Denkmalamt zusammen. So haben die Konzertbesucher mit ihrem Festivalticket freien Eintritt in die örtliche Burg oder das örtliche Schloss. Zudem sollen den Interessenten noch weitere Sehenswürdigkeiten aus der Umgebung nähergebracht werden.

Bis 25. August spielen die Bands und Solokünstler jeden Freitag und Samstag an einer der historischen Stätten. Zu den Stars gehören die Pop- und Funkband Monkey Business, die New-Wave-Band Pražský výběr, die zu kommunistischen Zeiten mehrere Jahre lang ein Auftrittsverbot hatte, die Folkrocker von Divokej Bill oder die Blues- und Soulsängerin Lenny.

Kunětická hora (Foto: Karelj, Wikimedia Commons, CC BY 3.0)Kunětická hora (Foto: Karelj, Wikimedia Commons, CC BY 3.0) Außer in Točník gastiert das Festival noch an sieben weiteren Orten. Das sind die Schlossruine Kunětická Hora / Kunburg in Ostböhmen, die spätgotische Wasserburg Švihov / Schwihau in Südwestböhmen, die Burg Rožmberk / Rosenberg in Südböhmen und weiter die Burgruine Bezděz / Bösig in Nordböhmen, das Schloss und die Burg Veveří in Südmähren, das klassizistisch-neugotische Schloss im schlesischen Hradec nad Moravicí / Grätz sowie die ehemalige Ordensburg Bouzov in Mittelmähren.